Skip to main content

Frische Pasta trocknen

frische pasta trocknen In diesem Beitrag beschäftigen wir uns damit wie du frische Pasta trocknen kannst und welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen, nachdem du deine Pasta hergestellt hast. Darüber hinaus zeigen wir dir worauf du beim Pasta trocknen unbedingt achten solltest, damit du am Ende auch leckere Nudelgerichte dir, deiner Familie oder deinen Freunden servieren kannst. Also lass uns starten.

Nachdem du nun die Nudeln entweder mit einer Nudelmaschine oder per Hand gemacht hast und sie nicht direkt verzehren willst kommt es nun dazu, dass du die frische Pasta trocknen kannst. Wir raten dir immer die Nudeln so schnell wie möglich nach der Herstellung zu essen. Allerdings wissen wir auch, dass es manchmal Tage gibt, an denen man mal keine Zeit hat Pasta herzustellen und wo sich demnach das Trocknen einige Tage vorher sehr gut anbietet. Aber kommen wir nun zu den Varianten, wie du frische Pasta trocknen kannst.

1.Variante – Mit einem Nudeltrockner 

Auf unserem Portal stellen wir dir die besten Nudeltrockner vor und zeigen dir in unseren Erfahrungsvideos, welchen Nudeltrockner wir am besten fanden. Um dir schon einmal ein wenig Zeit zu sparen: der Nudeltrockner Tacapasta von Marcato fanden wir besonders gut. Mit diesem kannst du deine Pasta sehr gut trocknen. Zu Beginn nimmst du den zusammenfaltbaren Trockner aus dem Karton, stellst die Füße auf den Tisch und breitest ihn wie ein Fächer aus. Nun kannst du oben aus dem Nudeltrockner einen Stab ziehen, womit du nun deine frische Pasta direkt aus der Nudelmaschine oder vom Tisch aufhängst und die Pasta dann auf einen der 16 Stäbe hängst. Da dieser Vorgang ziemlich schwer zu beschreiben ist, solltest du dir einfach unser Video zum Marcato Tacapasta anschauen.

2. Variante – Wäschespinne/Wäscheständer

Wenn du dir keinen Nudeltrockner zulegen möchtest, gibt es noch eine andere Variante wie du deine frische Pasta trocknen kannst, nämlich mit einer Wäschespinne bzw. einem Wäscheständer. Diesen stellst du einfach auf und hängst deine Nudeln über die einzelnen Speichen. Nach ein paar Stunden nimmst du dann die Pasta herunter und verpackst sie. Wir finden diese Variante allerdings nicht so hygienisch, da man einen Wäscheständer normalerweise für die Kleidungsstücke nimmt. Wenn man diese Methode wählt, sollte man auf jeden Fall den Wäscheständer bzw. die Wäschespinne gründlich reinigen.

3. Variante – ein eigenes Gestell bauen

Wenn die oben genannten Varianten auch nichts für dich sind kannst du dir selbstverständlich auch ein Gestell zum Pasta trocknen selbst bauen. Dafür brauchst du nur Holzstäbe, die du an einem Grundgerüst festmachst, sei es mit Leim oder mit Schrauben, und schon hast du deinen eigenen Nudeltrockner. Diese Methode finden wir besonders gut, da man diesen nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten kann und demnach seiner Fantasie und künstlerischen Begabung freien Lauf lassen kann. Diesen muss man dann nicht, wie die anderen Standard-Nudeltrockner in den Schrank zurückverstauen, sondern diesen kann man dann möglicherweise ständig in der Küche stehen haben. Dafür sollte er natürlich auch in die Küche farblich sowie vom Design passen.

Wie lange sollte man frische Pasta trocknen ?

pasta trocknen Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Allerdings sollten nach unseren Erfahrungen 5-6 Stunden ausreichen, damit die Nudeln vollständig getrocknet sind.

Was macht man mit der Pasta wenn sie getrocknet ist ? 

Wenn du sie noch am gleichen Tag essen möchtest, kannst du das selbstverständlich machen. Da das allerdings nicht die Regel sondern eher die Ausnahme ist, raten wir dir die Nudeln lufttdicht zu verpacken. So sind sie am längsten haltbar.

Wie lange sind Nudeln haltbar ? 

Grundsätzlich sind Nudeln einige Wochen haltbar. Aber wie wir oben schon beschrieben haben, solltest du die Nudeln so früh wie möglich nach der Herstellung verzehren. Wenn du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, schau doch mal auf unserem Portal nach dem Artikel „Pastateig wie lange haltbar ?“


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*