Skip to main content

Die Imperia PastaPresto 700 – Lohnt sie sich ?

Imperia NudelmaschineBei dieser Maschine wollen wir natürlich genau unter die Lupe nehmen, was eine elektrische Nudelmaschine in diesem Preisbereich alles leisten kann und wie sie sich von anderen Nudelmaschinen unterscheidet. Nachdem wir über die Marcato Ampia 150 sowie die Unold Nudelmaschine berichtet haben, sind wir natürlich auf diese Nudelmaschine gespannt. Wenn du noch Fragen über die Imperia PastaPresto hast oder deine Erfahrungen mit der Nudelmaschinen24-Community teilen möchtest, hinterlasse doch ganz unten einen Kommenatar. Aber nun zu unserem Erfahrungsbericht:

Unser Erfahrungsbericht zusammengefasst

Imperia PastaPrestoEine tolle Nudelmaschine – Die Imperia PastaPresto hat uns sehr gut gefallen. Schon beim Auspacken haben wir gemerkt, dass die diese Maschine sehr stabil und von guter Qualität ist. Besonders gut hat uns die leichte Inbetriebnahme gefallen. Es hat nämlich nur 2-3 Minuten gedauert bis wir nachdem Auspacken angefangen haben die Nudeln herzustellen. Als wir dann die Nudeln gemacht haben, hat uns die PastaPresto immer besser gefallen, da die Nudeln von hervorragender Qualität waren. Des Weiteren lässt sich die einfache Bedienung hervorheben. Es gibt nur einen Knopf und somit kann man nicht viel falsch machen.

Auch wenn die Maschine ihren Preis hat, können wir dir diese Nudelmaschine weiterempfehlen. Denn wie wir Video schon gesagt haben, ist es eine einmalige Investition, die sich lohnt und mit der man viele Jahre Freude hat. Im Gegensatz zu vollautomatischen Nudelmaschinen hat man hier noch etwas Arbeit mit der Teigherstellung, die für uns jedoch auch zum Nudeln machen dazu gehört. Für Leute, die sich die Walzarbeit also abnehmen lassen wollen, ist diese Nudelmaschine hervorragend geeignet.


183,12 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Vor – und Nachteile der Imperia PastaPresto

Vorteile

  • 3 Jahre Garantie
  • 6 verschiedene Walzstufen
  • einfach zu bedienen 
  • effiziente Nudelteigverwertung
  • mehr als 11 verschiedene und montierbare Aufsätze (müssen zusätzlich gekauft werden)
  • stabil/gutes Material bzw. Verarbeitung (3,4 kg Gewicht)  
  • schöne Nudelformen durch Aufsatz (Fettuccine und Tagliatelle)

Nachteile

  • Preis 

Unser Bericht auf Youtube in Videoform

Technische Daten 

Kategorie Eintrag
Hersteller Imperia
Modell PastaPresto 700
Farbe silber
Typ elektrische Nudelmaschine
Gewicht 3,4 Kg
Aufsätze 3 verschiedene (Lasagne, Fettuccine, Tagliatelle)


Anleitung und Inbetriebnahme

Die Anleitung war auch wie bei der anderen Imperia Nudelmaschine sehr gut beschrieben. Bei dieser Maschine hat man eigentlich gar keine Betriebsanleitung gebraucht, da die erste Inbetriebnahme total einfach vonstatten ging. Zunächst haben wir die Imperia PastaPresto aus dem Karton geholt und konnten sie ohne irgendein Zubehörteil zu montieren aufstellen. Bevor wir zum ersten Mal den Nudelteig durchgewalzt haben, mussten wir selbstverständlich die obligatorische Reinigung mit einem feuchten Tuch bzw. Lappen vornehmen. Die Walzen haben wir aber erstmal mit einem trockenen Tuch gewischt, damit der Teig danach gut durchgewalzt werden konnte. Nachdem wir dann die Nudelmaschine auf die Arbeitsplatte gestellt haben, konnte schon der Stecker der Pastamaschine in die Steckdose gesteckt werden, sodass die Maschine bereit war, die ersten Nudelteigbahnen herzustellen.

Zubehör

Das Zubehör bei der Imperia PastaPresto ist recht überschaubar, da sich eigentlich schon alles in dem Hauptstück der Nudelmaschine befindet. Aber was wird trotzdem als Zubehör mitgeschickt ?

Handkurbel

Was hat eine Handkurbel bei einer elektrischen Nudelmaschine zu suchen ? Das haben wir uns zu Beginn auch gefragt. Allerdings haben wir dann gemerkt, dass man die montierbaren Aufsätze lediglich mit der Hand betätigen kann und demnach die Handkurbel dafür wichtig ist. Zur Handkurbel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass die einen Holzgriff hat.

Aufsätze

Wie eben schon angedeutet werden zwei Aufsätze mitgeliefert, die man theoretisch nicht als Aufsätze bezeichnen kann, da diese schon in dem Hauptstück der PastaPresto integriert sind und nicht demontierbar sind. Zum einen ist die Vorrichtung für Tagliatelle und zum anderen für Fettuccine.

Handbuch bzw. Betriebsanleitung

Im Handbuch bzw. in der Betriebsanleitung wird in 5 verschiedenen Sprachen erklärt, wie man die Nudelmaschine in Betrieb nimmt, wie man sie reinigt, wie man die Aufsätze montiert und wie man letztendlich mit dem Gerät Nudeln herstellt. Wir haben die Betriebsanleitung kaum gebraucht, da die Bedienung so einfach war.


183,12 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Herstellung der Nudeln

Die Herstellung der Nudeln, ist mit der PastaPresto von Imperia ein absolutes Kinderspiel. Sie hat den großen Vorteil, dass sie sehr leicht handzuhaben ist, aufgrund des geringen Aufwandes, den man für das Nudel Herstellen aufbringen muss.

Man muss die Maschine lediglich aus dem Schrank holen, in die Steckdose stecken und kann direkt loslegen. Die zwei praktischen Schutzkappen über den Walzen (siehe Video) sorgen für optimalen Komfort bei der Herstellung der Nudeln, da sie ganz von allein vor unerwünschter Nudelausgabe schützen.

Was ist das besondere bei der Herstellung der Nudeln mit der Imperia PastaPresto?

Die PastaPresto hat zwar nur 6 Walzstufen, was bei uns anfangs erst für etwas Verwunderung gesorgt hat, da standardmäßig 9 Walzstufen die Regel sind, jedoch übertrifft die Genialität der Funktion und des Aufbaus der Maschine diesen kleinen Mangel (um ehrlich zu sein, braucht man auch nicht wirklich 9 Stufen, wenn man einfach nur Nudeln Herstellen möchte, da diese dann so dünne wie ein Blatt Papier sind).

Die Besonderheiten und damit imensen Vorteile bei dieser Maschine liegen auf der Hand:

  • Sie ist sehr pflegeleicht und benötigt somit bei der Herstellung keine weitere Aufmerksamkeit auf die Empfindlichkeit gegebener Teile der Maschine.
  • Sie verarbeitet Teig sauber, fein und so gut wie ohne Teigrückstände
  • Die Walzen der Maschine laufen rund, haken nicht, hängen nicht und haben die bereits erwähnte Walzenabdeckung, die fehlerhaftes Nudeln herstellen vermeiden (hängt natürlich auch von der Qualität des Teigs ab)
  • Sie ist ein kompaktes Paket mit An – und Ausschalter, was die Herstellung der Nudeln absolut unkompliziert, einfach und angenehm gestaltet
  • Es entstehen so gut wie keine Rückstände nach dem Nudeln Herstellen in den Walzen, da diese sehr sauber und ordentlich schneiden ! daraus folgt auch ein wichtiger Vorteil für die Reinigung !

Also, man kann nun hoffentlich nachvollziehen, warum dies unser absoluter Favorit in dieser Kategorie ist. Man kann mit der Imperia PastaPresto bei der Herstellung der Nudeln eigentlich nichts falsch machen, da sie so pflegeleicht ist und so einfach zu bedienen. Dazu kommt der Bonus, dass man noch weitere Aufsätze für die PastaPresto bestellen kann, womit sie auch die kompatible Eigenschaft einer Nudelmaschine erfüllt.

Einfach klasse!

Nudelsorten, die man mit der Imperia PastaPresto herstellen kann

  • Lasagne: Wie mit nahezu jeder Nudelmaschine kann man auch mit der Imperia PastaPresto Lasgae herstellen. Dazu braucht man nur die Teigbahnen. Allerdings sollte diese auch die perfekte Dicke sowie eine gute Breite mitsichbringen. Die PastaPresto kann aus dem Nudelteig hervorragende Teigbahnen herstellen. Wir lieben es Lasagne Bolognese zu essen. Deshalb sollte unserer Meinung nach auch die Maschine tolle Teigbahnen walzen können. Aber auch, um die Teigbahnen zu anderen Nudelsorten weiterverarbeiten zu können, ist die Teigbahn-Qualität die Vorraussetzung.
  • Tagliatelle: Feine Bandnudeln wie die  Tagliatelle auch in der Betriebsanleitung der Imperia PastaPresto zum Verständnis genannt werden kann man mit diesem Gerät auch herstellen. Zu Tagliatelle kann man die verschiedensten Soßen oder Beilagen servieren. Da gibt es keine Grenzen. Oftmals werden Tagliatelle mit den Spaghetti verwechselt, die sich allerdings in der Form unterscheiden.
  • Fettuccine: Auch die Fettuccine kann man mit der Imperia PastaPresto herstellen. Sie sind auch unter dem Begriff der dicken Bandnudeln bekannt, zu denen man sehr leckere Soßen und auch Beilagen servieren kann. Wir mögen als Beilage sehr gerne Lachs oder Brokkoli. Aber auch hier sind dir bei der Zubereitung selbstverständlich keine Grenzen gesetzt.

183,12 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Reinigung 

imperia Pastapresto ReinigungDie Reinigung verlief bei der Imperia PastaPresto gut. Zunächst haben wir uns einen trockenen Lappen genommen und über die Maschine hinweggewischt. Auch wenn man es kaum glauben mag, war damit schon fast die ganze Reinigungsarbeit getan. Bei uns sind in den Press- sowie Schneidwalzen keine Nudelteigreste hängengeblieben. Wenn dies allerdings doch passieren sollte, kann man einen langen, dünnen Holzstab nehmen und mit diesem ganz einfach, jedoch sehr vorsichtig, den restlichen Nudelteig entfernen.

Darüber hinaus kann man, falls man die Nudelmaschine blitzblank haben möchte, einen nassen bzw. feuchten Schwamm oder auch ein feuchtes Tuch nehmen, um das ganze Gerät sauber zu machen. Dies sollte man machen, wenn man die PastaPresto ständig in der Küche stehen hat und diese nicht nach der Benutzung wieder in den Schrank zurückstellt. Denn niemand möchte ein dreckiges Küchengerät in der Küche stehen haben. Besonders bei Besuch kann es dann ganz schnell peinlich werden.

Alles in allem können wir sagen, dass sich die Imperia Pastapresto gut und in kurzer Zeit reinigen lässt. Unser Nudelteig blieb nicht in den Walzen hängen. Wenn du allerdings nicht perfekten Nudelteig hast, kann dies passieren. Hierbei wissen wir natürlich nicht, wie sich da die PastaPresto reinigen lässt.

Fazit und unsere Erfahrungen

imperia Pastapresto erfahrungsbericht Zusammenfassend können wir sagen, dass uns die Nudelmaschine von Imperia sehr gut gefallen hat. Der Preis ist natürlich sehr hoch, aber dafür bringt diese Maschine auch ihre Leistung. Mit insgesamt 6 verschiedenen Stufen lassen sich zunächst wunderbar die Teigbahnen herstellen, die sich dann mit diesem Gerät wunderbar zu Tagliatelle und Fettuccine weiterverarbeiten lassen. Besonders gut hat uns die einfache und schnelle Inbetriebnahme gefallen. Man nimmt die Nudelmaschine aus dem Karton oder aus dem Schrank, stellt sie auf, schließt sie an den Strom an und schon kann man wunderbar mit der Herstellung der Nudeln beginnen. Innerhalb von ca. 5 Minuten hat man dann schon fast eine ganze Mahlzeit fertig. Wer sich also die Schneid- und Kurbelarbeit abnehmen lassen möchte, dem können wir auf jeden Fall die Imperia PastaPresto empfehlen. Wenn dir dieses Gerät für den Anfang zu teuer ist, können wir dies natürlich verstehen. Im Bereich elektrische Nudelmaschinen gibt natürlich auch noch andere Nudelmaschinen, die günstiger sind, jedoch ebenso einen hervorragenden Job machen. Hierzu können wir dir die Marcato mit Atlasmotor empfehlen.


183,12 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.