Skip to main content

Marcato Atlas 150 Aufsätze – Welche gibt es ?

Marcato Atlas 150 AufsätzeDie Marcato Atlas 150 gehört wohl zu den bekanntesten Nudelmaschinen, die zur Zeit auf dem Markt erhältlich sind. In der Standard-Version werden insgesamt 2 Aufsätze mitgeliefert. Zum einen der Tagliolini-Aufsatz und zum anderen der Fettuccine-Aufsatz. Bei der Marcato Atlas 150 von Küchenprofi bekommt man 5 verschiedene Aufsätze mitgeliefert. Insgesamt lassen sich 13 verschiedene Aufsätze  an die Marcato Atlas 150 befestigen. Mit dieser Vielfalt kann man nahezu jede Nudelsorte zubereiten. Die Frage, die sich nun stellt ist, welche Marcato Atlas 150 Aufsätze es überhaupt gibt, die man dazubestellen kann. Es gibt Pappardelle, Mafaldine, Linguine, Lasagnette, Capellini, Bigoli, Raviolini, Ravioli, Vermicelli, Trenette, Spaghetti Chitarra, Spaghetti und Reginette. Im Folgenden werden wir dir einige dieser Aufsätze vorstellen.

Einzelne Marcato Atlas 150 Aufsätze:

Marcato Atlas 150 im Paket mit Aufsätzen für Tagliolini, Fettuccine, Raviolini, Spaghetti und Reginette:

Nudelsorten der Marcato Atlas 150 Aufsätze

  • Pappardelle: Pappardelle sind italienische Bandnudeln, die meistens als Nudelnest serviert werden. Sie ähneln den Tagliatelle. Allerdings sind die Pappardelle etwas breiter.
  • Mafaldine bzw. Reginette: Diese Nudelsorte kennen nur die wenigsten Leute. Wahrscheinlich nur die echten Pasta-Fans. Die Mafaldine sind wellenförmige Bandnudeln, die meist mit einer zarten Sauce serviert werden.
  • Linguine: Die Linguine ähneln den Spaghetti, sind allerdings etwas flacher und ein wenig breiter als die Spaghetti.
  • Lasagnette: Die Lasagnette ist eine dünnere Form der der Lasagne. Allerdings unterscheidet sich auch die Lasagnette in ihren Eigenschaften. Denn es gibt sie zum einen mit wellenförmigen Kantenschnitt als auch mit geradem Kantenschnitt.
  • Capellini: Die Capellini sind meist nicht breiter als 0.9 cm und demnach eine extrem dünne Pastasorte. Dies wird auch an dem italienischen Wort der Nudelsorte deutlich. Übersetzt heißt nämlich Capellini „Härchen“. CApellini werden meist mit einer sehr leichten Sauce serviert.
  • Bigoli: Bigoli ist genau das Gegenteil zur Capellini. Diese Nudelsorte ist nämlich sehr dick soll früher traditionell immer mit Enteneiern hergestellt wurden.
  • Ravioli bzw. Raviolini: Die gefüllte Spezialität kennt nahezu jeder, da man sie ganz einfach im Supermarkt als Schnellgericht kaufen kann. Diese nicht natürlich nicht mit selbstgemachten Ravioli vergleichbar. Es gibt unzählige Füllungen die man für die Ravioli benutzen kann.
  • Vermicelli: Vermicelli sind ebenfalls mit den Spaghetti zu vergleichen. Allerdings sind die Vermicelli etwas dünner als Spaghetti.
  • Trenette: Trenette sind flache, schmale Nudeln, die oftmals mit Pesto serviert werden.
  • Spaghetti Chitarra: Diese Spaghetti sind ganz einfach eckig.
  • Spaghetti: Die wohl bekannteste Pasta ist die Spaghetti. Jeder kennt sie und nahezu jeder hat sie schon einmal gegessen.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*