Skip to main content

Nudeltrockner – Welcher ist der beste ? 

In unserer Berichtsserie über die Nudeltrockner haben wir die drei folgenden Nudeltrockner etwas genauer unter die Lupe genommen, um dir die Entscheidung beim Kauf eines Nudeltrockners zu vereinfachen.  In den Erfahrungsvideos zeigen wir die Merkmale bzw. Daten und Fakten sowie die Funktion des jeweiligen Trockners. Unter diesem Text siehst du schon einmal eine Reihenfolge wie wir die Nudeltrockner bewertet haben. Darüber hinaus kannst du dir aber auch selbst ein Bild machen, indem du dir die Erfahrungsvideos der einzelnen Nudeltrockner anschaust. Diese findest du bei den jeweiligen Produkten.

Marcato Tacapasta Nudeltrockner 

Marcato Tacapasta NudeltrocknerWie du in der Tabelle schon sehen konntest, haben wir den Marcato Tacapasta Nudeltrockner als bestes Gerät eingeordnet. Wenn du vielleicht schon unsere Videos angeschaut hast, dann ist dir sicherlich aufgefallen, dass es keinen großen Unterschied zum Nudeltrockner von Kitchenaid gibt. Allerdings müssen wir sagen, dass uns dennoch dieser Nudeltrockner am besten gefallen hat, weil das Material unserer Meinung nach von der besten Qualität ist.

Aber auch wie bei den anderen Nudeltrockner gab es bei dem Marcato Nudeltrockner einige Probleme beim Nudeln aufhängen. Das Problem war folgendes: Wenn man die Nudeln von der Pastamaschine nimmt beziehungsweise die fertigen Nudeln auf den jeweiligen Stab hängen möchte, muss man mit den Händen nachhelfen, da sonst die Pasta vorne am Stab hängen bleibt. Dies ist zwar schade, aber wir denken, dass dies kein Problem ist. Besonders gut hat uns bei dem Marcato Nudeltrockner die zehnjährige Herstellergarantie gefallen. Das unterstreicht nochmals die hervorragende Qualität dieser Marke.

Sehr schön war auch bei diesem Nudeltrockner das zusammenbauen des Gestells. Hierbei müsste man lediglich die Füße nach unten klappen oben an dem Rädchen drehen und somit die Stäbe wie ein Fächer ausbreiten. Im Gegensatz zu dem Nudeltrockner von Klarstein ging dies hier wunderbar. Muss man lediglich wie schon eben gesagt im Rädchen drehen, was zur Folge hat, dass meine Stimme nicht anfassen muss und das ganze Nudeln trocknen sehr hygienisch abläuft. Das tolle auch bei diesem Gerät ist, dass es ganz leicht in den Schrank zurück verstaut werden kann und somit sehr wenig Platz wegnimmt, obwohl dieses Gerät eine Höhe von 47 cm hat.

Aber auch die Reinigung war wie auch bei den anderen Maschinen ebenfalls super.Hierzu haben wir einfach einen Lappen genommen, die Stäbe abgewischt und schon war die Reinigung nach wenigen Sekunden beendet. Ein schönes Feature ist natürlich der Aufhängestab, der oben in den Nudeltrockner hineingesteckt wird. Dieser ist aber bei den anderen beiden Nudeltrocknern ebenfalls vorhanden. Preislich gesehen liegt dieser Nudeltrockner natürlich ein wenig über den anderen beiden, allerdings sind wir der Meinung, dass sich der Preisaufschlag auf jeden Fall lohnt. Zumindest zum Trockner von Klarstein.

Kitchenaid Nudeltrockner 

KitchenAid NudeltrocknerWie du ihm schon im Beitrag vom Marcato Nudeltrockner oder auch im Video sehen konntest unterscheiden sich diese beiden Trockner fast nur in ihren Namen. Trotz alledem Denken wir dass der Nudeltrockner von Marcato qualitativ ein wenig hochwertiger ist. Aber natürlich auch die zehnjährige Herstellergarantie des Tacapastas platziert den den Nudeltrockner von Kitchenaid nur auf Platz zwei. Die Lieferung sowie das auspacken dieses Trockners verlief einwandfrei. Ganz leicht ließ sich der Kitchenaid-Trockner aufbauen, indem man zunächst die Füße aufgestellt hat, sodass der Trockner einen festen Stand hatte, und dann oben an die Rädchen zu drehendamit sich die Stäbe ausfächerten.

Somit könnten wir schon direkt mit dem mit dem Aufhängen der Nudeln beginnen. Wir haben also oben den Aufhängestab herausgezogen und Direkt die Nudeln von der Nudelmaschine auf die anderen 16 Stäbe gehängt. Wie auch bei den anderen Nudeltrocknern gab es hier einige Probleme. Denn wir mussten mit der Hand ein wenig nachhelfen die Nudeln auf die Stäbe zu hängen. Natürlich ist dies keine große Arbeit, jedoch wäre es natürlich schön gewesen wenn das alles automatisch hätte passieren können. Zu erwähnen ist noch folgendes: Genau wie bei allen anderen Nudeltrocknern, kann man den Kitchenaid-Trockner natürlich auch dafür verwenden Lasagneplatten beziehungsweise Teigbahnen zu trocknen, um diese dann einige Tage später beziehungsweise einige Wochen später weiter zu einer leckeren Lasagne zu verarbeiten.

Auch hier verlief die Reinigung nach dem wir die Nudeln wieder abgehangen haben Super. Wir haben einfach einen Lappen beziehungsweise ein feuchtes Tuch genommen und dann die Stäbe sowie die Standbeine abgewischt. Nachdem wir dann mit der Reinigung fertig waren haben wir die Stäbe mit dem Rädchen in deren Ausgangsposition zurückgebracht und haben die Standbeine eingefahren und das ganze Gerät wieder in seine Verpackung zurück verstaut.

Nudeltrockner von Klarstein 

Klarstein Nudeltrockner

Nachdem wir nun schon zwei Nudeltrockner ausgepackt haben und zu unserer Überraschung fast keine Unterschiede zwischen den beiden feststellen konnten, hat uns nun dieser Nudeltrockner noch mehr überrascht. Uns ist bewusst, dass der Aufbau eines Nudeltrockners immer nach dem selben Prinzip geschieht, jedoch haben wir nicht erwartet, dass die beliebtesten Pastatrockner auf dem Markt alle gleich im Aufbau sind (und damit meinen wir auch wirklich gleich). Nun ja, hier gibt es dann auch wirklich nicht mehr viel Neues zu berichten. Das einzige was übrig bleibt hier zu sagen ist, dass die Verarbeitung bei diesem Gerät am schlechtesten vollzogen wurde.

Das Design ist gleich wie bei Marcato und KitchenAid, jedoch fällt auf, dass an einigen Stellen Kunststoffkanten aufkommen, welche nicht sauber verarbeitet wurden und andere Unannehmlichkeiten, welche im Vergleich zur Tacapasta auf keinen Fall aufgetreten sind. Die Grundfunktionen bleiben hier natürlich auch erhalten, deine Nudeln aufhängen und trocknen lassen, wer jedoch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhähtlnis anstrebt der sollte vermutlich nicht zu diesem gerät greifen, da es die bereits aufgezeigten Mängel vorweist.

Hier merkt man also ganz deutlich, dass hier zwei Marken der Erfindermarke das Modell abgeschaut haben und einfach nachproduziert haben. Wir können natürlich nicht nachweisen oder beweisen (und es ist auch gar nicht in unserem Interesse) wer hier wem was abgeschaut hat, jedoch können wir nur zu folgendem Fazit kommen: Wenn wir dir einen Nudeltrockner empfehlen würden, dann den von Marcato, denn da hast du die sauberste Verarbeitung, das schönste Design, und den meisten Komfort bei der Benutzung. Allgemein ist Marcato im Nudelmaschinenbereich unsere favorisierte Marke, die in verschiedensten Bereichen qualitativ sehr hochwertige Produkte auf dem Markt gebracht hat und wir dies immer wieder in unseren Videos betonen.

Falls du schon das ein oder andere Video von uns geschaut hast, hast du sicherlich schon von der Marcato Atlas 150 gehört, welche wir in ganz vielen Videos loben. Für weitere Informationen zu Nudeltrocknern und schau dir am besten unser Video zu dem Marcato Tacapasta Nudeltrockner an, dort haben wir das Gerät am detaillierten entgegengenommen und ohne hin konnten wir keinen großen Unterschied zu den restlichen beiden Nudeltrocknern feststellen.

Wozu benutzt man einen Nudeltrockner ? 

Nudeltrockner Einen Nudeltrockner benutzt man, wie der Name schon sagt, zum Nudeln trocknen. Wenn man Pasta selbst gemacht hat, diese jedoch noch nicht sofort essen möchte, kann man die Pasta auf einen Nudeltrockner hängen. Dieser zur Folge, dass nach ein paar Stunden die Nudeln getrocknet und hart geworden sind. Wenn man diese dann nun eine luftdichte Verpackung macht, kann man die Nudeln einige Wochen beziehungsweise Tage später noch essen. Dies ist zum Beispiel sehr hilfreich wenn man mal zu viel Nudelteig gemacht hat oder sich einfach schon Nudeln vorproduzieren möchte, da man möglicherweise am nächsten Tag beziehungsweise in den nächsten Tagen nicht zu viel Zeit hat um, die Nudeln zu machen.

Aber auch für Feiern ist es sehr gut, denn dafür lassen sich Nudeln ebenfalls gut vorproduzieren, indem man sie auf einen Nudeltrockner denkt und luftdicht verpackt. Wie lange die Nudeln haltbar sind hängt natürlich von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel vom Teigrezept etc. Allerdings raten wir die Nudeln nicht zu lange vorrätig zu halten, da sie sonst schlecht werden können. Was wir beispielsweise Eltern raten, die viel beruflich beschäftigt sind und wenig Zeit haben ihren Kindern etwas zu Essen zu machen, allerdings trotzdem wollen, dass sie gesund essen, denen empfehlen wir die Nudeln im Vorhinein zu produzieren, so dass die Kinder sich die Nudeln nur noch warm machen müssen beziehungsweise ins Wasser tun müssen. So wissen Sie auch als Eltern was ihre Kinder essen. Dies können Sie dann sogar mit ihren Kindern zusammen machen, denn das Nudeln zubereiten macht sehr viel Spaß.

Wie benutzt man einen Nudeltrockner ? 

Zunächst erst mal muss man natürlich die Nudeln selbst zubereitet haben. Wenn man dies getan hat, kann man mit dem nächsten Schritt weiter fortfahren, dem Aufbau des Nudeltrockners. Hierzu dreht man oben an dem Rädchen, sodass sich die Stäbe wie ein Fächer ausbreiten. Vorher muss man natürlich die Füße aufgestellt haben, damit der Nudeltrockner einen sicheren Stand hat. Wer diese Schritte vollzogen hat, kann den Stab oben aus dem Nudeltrockner herausnehmen und mit diesem dann die Nudeln zunächst von der Maschine auffangen.

Nudeltrockner Da dieser Auffangstab zu Hälfte hohl ist, kann man diesen unter die eigentlichen Stäbe platzieren und die Nudeln auf dem Nudeltrockner abstreifen. Hierbei muss man manchmal, wie du auch schon Videos gesehen hast, die andere Hand zu Hilfe nehmen, um die Nudeln über den Stab zu hängen. Oftmals passiert dies, wenn die Nudeln zu klebrig sind. Dies macht man genauso mit den anderen Nudeln und hängt sie ebenfalls auf die anderen Stäbe auf. Dann heißt es nur noch abwarten. Nach circa 5-6 Stunden sollten die Nudeln getrocknet sein, sodass man sie in eine luftdichte Verpackung beziehungsweise in luftdichtes Gefäß verschließen kann. Wenn man diesen Schritt getan hat, kann man nun den Nudeltrockner sauber machen.

Das geht im Gegensatz zu einer Nudelmaschine relativ schnell und einfach. Hierzu nimmt man einfach ein feuchtes oder auch ein trockenes Tuch, und wischt die einzelnen Stäbe ab. Dann dreht man wieder oben an dem Rädchen, sodass sich die Stäbe wieder zusammenfügen, und klappt die Füße ein, die man vorher natürlich auch vom Mehl beziehungsweise von Nudelteigresten gesäubert hat. Schon nach wenigen Sekunden lässt sich der Nudeltrockner wieder in seine Verpackung verstauen, so dass man ihn in den Schrank zurückstellen kann. Dass die Reinigung sehr schnell geht, gefällt uns sehr gut, da wir natürlich auch bei einigen Nudelmaschinen viel Arbeit mit der Reinigung haben.

Für welche Nudelsorten ist ein Nudeltrockner geeignet ? 

Ein Nudeltrockner ist eigentlich für alle Nudelsorten geeignet die länglich sind und die man aufhängen kann. Dazu gehören natürlich die Spaghetti, Tagliatelle, Taglioni und viele mehr. Was für viele Leute Etwas umständlich klingt, aber durchaus kein Problem ist: Selbst die Nudelteigbahnen lassen sich hervorragend über die Stäbe des Nudeltrockners hängen und somit trocknen. Bei den Lasagneplatten beziehungsweise Nudelteigbahnen Muss man natürlich im Nachhinein noch einige Arbeit vornehmen, Nämlich das Zerschneiden der Teigbahnen auf die richtige beziehungsweise gewünschte Größe.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*