Skip to main content

Pasta aus Hartweizengrieß selber machen

Wie macht man es am besten ? 

pasta aus hartweizengrieß selber machen Zunächst einmal braucht man selbstverständlich das richtige Rezept. Da es aber so viele verschiedene Rezepte im Internet gibt, wollen wir dir hier nun eins vorstellen, was gut funktioniert und auch schmeckt. Dieses Rezept findest du unter unseren Nudelteigrezepten auf unserem Portal.

Was brauchst du alles ?

  • Salz
  • 250 ml warmes Wasser
  • 530 g Hartweizengrieß

Übrigens: Diese Zutaten sind für 4 Personen ! 

Zubereitung:

Den Hartweizengrieß gibst du in eine Schüssel oder gibst in auf deine Arbeitsplatte und formst in den Hartweizengrießhaufen eine Mulde. Anschließend kippst du das warme Wasser in die Mulde, nimmst dir eine Gabel und verrührst das Wasser mit dem Grieß zu einer breiartigen Masse zusammen. Das macht du am besten, indem du von außen nach innen immer mehr Grieß hinzugibst. Nun nimmst du deine Hände und knetest den Nudelteig so lange, bis ein möglichst glatter, elastischer Teig entsteht. Je nach Gefühl gibst du immer wieder etwas Wasser und Hartweizengrieß hinzu, sodass am Ende der Teig nicht mehr in den Händen kleben bleibt.

Nach rund 10 Minuten solltest du mit dem Kneten fertig sein. Dann muss der Nudelteig noch für ca. eine halbe Stunde ruhen. Allerdings auf Zimmertemperatur und nicht im Kühlschrank.

Die weitere Nudelverarbeitung bleibt dir überlassen. Wir können dir natürlich eine Nudelmaschine empfehlen. Bei den Nudelmaschinen ist in jeder Preisklasse etwas dabei. Vom Anfänger-Modell für ca. 35 Euro bis zur vollautomatischen Nudelmaschine für rund 200 Euro. Wenn du natürlich etwas preiswerter davon kommen, kannst du  auch ein einfaches Nudelholz nehmen und deine Pasta selbst schneiden. Allerdings sind wir der Meinung, dass eine Pastamaschine einem sehr viel Arbeit abnehmen kann. Außerdem macht es uns auch mehr Spaß.

Wenn du weitere Nudelteigrezepte anschauen möchtest, kannst du gerne auf unserem Portal nach anderen Rezepten schauen. Die Welt der Pasta bietet noch so viele Möglichkeiten !

Viel Erfolg beim Herstellen der Pasta und Guten Appetit !


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*