Skip to main content

Die Pasta Mia Nudelmaschine von bon Vivo – eine Nudelmaschinenrevolution ? 

Pasta Mia NudelmaschineNach der Pagilo Nudelmaschine sowie der Unold Nudelmaschine haben wir die Pastamaschine von der Marke bon Vivo, nämlich die Pasta Mia, unter die Lupe genommen. Zu Beginn haben wir schon bei der Produktbeschreibung etwas ganz neues auf dem Markt der Nudelmaschinen bei der Pasta Mia entdeckt, den ansaugbaren Sockel.

Dieser soll sich an den Tisch ansaugen, um immer festen Halt zu haben und möglicherweise auch die Schraubzwinge wegzulassen. Wie dies und alles rund um die Herstellung der Nudeln funktioniert hat, wirst du im folgenden Bericht erfahren. Wenn du Fragen hast oder schon Erfahrungen mit der Pasta Mia Nudelmaschine von bon Vivo hattest, kannst du ihn gern mit uns und den anderen Lesern teilen.

Unser Erfahrungsbericht zusammengefasst

Zusammenfassend können wir sagen, dass die Pasta Mia Nudelmaschine zu den Top-Pastamaschinen auf dem Markt gehört. Nicht nur durch ihre hochwertige Nudelverarbeitung, sondern auch durch ihre tollen Funktionen wie den Ansaugsockel, der zwar bei unserer Arbeitsplatte nicht funktioniert hat, weil sie geriffelt ist. Darüber hinaus verlief die Reinigung ebenfalls sehr gut. Mit der einfachen Demontage-Funktion, die man auch von den Marcato Nudelmaschinen kennt, lassen sich die Walzen wunderbar reinigen.

Zu Beginn hatten wir zwar Probleme beim Demontieren der Stäbe, allerdings hat sich das nach ein bis zwei Handgriffnen wieder gelegt, sodass diese Funktion einwandfrei funktionierte. Wie wir auch schon in unserem Video erwähnt haben, kann man die Pasta Mia Nudelmaschine qualitativ mit der Marcato Atlas 150 auf ein Level setzen. Den Vorteil den jedoch die Marcato besitzt, ist zum einen der Presi sowie die Möglichkeit einen Motor zu montieren. Darüber hinaus gibt es passendes Zubehör für die Atlas 150, die es nah unseren Informationen beim Pastamaker von bon Vivo nicht gibt.


54,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Vor – und Nachteile der Pasta Mia Nudelmaschine

Vorteile

  • sehr gute Nudelqualität
  • tolles Design
  • Preis-Leistungverhältnis sehr gut
  • Demontage-Funktion für erleichterte Reinigung
  • 9 verschiedene Walzstufen
  • Ansaugsockel zum Befestigen
  • gute Materialverarbeitung der Maschine

Nachteile

  • nicht vollständig standfest bei geriffelter Oberfläche (mit Ansaugsockel, mit der Schraubzwinge schon)  

Unser Bericht auf Youtube in Videoform

Technische Daten 

Kategorie Eintrag
Hersteller bonVivo
Modell Pasta Mia
Knetstufen 9
Farbe silber
Typ manuelle Nudelmaschine
Gewicht 3,6 kg
Aufsätze 3 (Lasagne, Fettuccine, Spaghetti)

Anleitung und Inbetriebnahme

Zu Beginn wird in der mitgelieferten Broschüre erklärt, wie die ersten Schritte mit der Maschine ablaufen. Hierbei ist schon einmal zu sagen, dass das Design und die Übersichtlichkeit der Betriebsanleitung hervorragend ist. Dies spiegelt ebenfalls das tolle Design der ganzen Maschine wieder. Zunächst wird mit Bildern gezweigt und schriftlich erklärt, wie man den Ansaugsockel bzw. die rutschfeste Halterung ordnungsgemäß aufbaut, sodass die Pasta Mia Nudelmaschine nicht währen der Pastaherstellung verrutscht. Denn dann macht das Zubereiten der Nudeln keinen Spaß.Im nächsten Schritt wird das Basis-Nudelteigrezept erklärt.

Bevor man nun den Nudelteig durch die Walzen rollt, soll man noch mit einem feuchten Tuch die Maschine abwischen, um sie von möglichen Fettrückständen zu befreien. Nachdem man dann ein kleines Stück Teig durchgewalzt und anschließend entfernt hat, kann die erste Inbetriebnahme beginnen. In der Anleitung wird beschrieben wie oft  man den Nudelteig nun durchwalzen soll, bis er die richtige Breite hat. Neben ein paar Hinweisen zur Herstellung befindet sich ebenfalls die Pflege und Wartung in der Anleitung, die wir aber unter dem Punkt Reinigung etwas genauer erklären.


54,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zubehör 

Bei der Pasta Mia Nudelmaschine wird folgendes Zubehör mitgeliefert:

Schraubzwinge

Die Schraubzwinge, die man bei der Pastamaschine von bon Vivo eigentlich gar nicht braucht, wenn man keinen geriffelten Tisch hat, hält die Maschine trotzdem fest und sicher auf dem Tisch bzw. auf der Arbeitsplatte. Wenn man einen glatten Tisch ist die mitgelieferte Schraubzwinge nicht nötig, da der ansaugbare Sockel die Nudelmaschine ebenfalls sehr fest auf dem Tisch hält.

Aufsätze

Die Aufsätze sind von guter Qualität. Man kann mit den Aufsätzen seine Nudelteigbahnen zu Fettuccine und zu Spaghetti wunderbar mit diesen weiterverarbeiten. Leider gibt es nach unseren Infromationen keine weiteren Aufsätze, die man auf die Pasta Mia Nudelmaschine montieren kann.

Handkurbel

Die Handkurbel ist im Gegensatz zum Design des Hauptstückes der Nudelmaschine nichts besonderes. Sie erfüllt ihren Zweck. Mehr ist hierzu nicht zu sagen.

Nudelteigrezepte

Neben dem Basisrezept für 5-6 Personen wird erklärt, wie man den Nudelteig färben kann, um am Ende farbige Nudeln zu servieren. Es sehr präzise erklärt, wie man den Teig zu seiner gewünschten Farbe bekommt. Folgende Farben werden in der Anleitung erklärt:

  • rot
  • gelb
  • grün 
  • orange
  • pink
  • lila

Wer sich die Pasta Mia Nudelmaschine von bon Vivo nicht zulegen möchte, kann sich auch nach farbigen oder auch normalen Nudelteig auf unserem Portal informieren.

Herstellung der Nudeln

Wer sich unser Video zu dieser Maschine angeschaut hat, der weiß, dass wir sehr positiv überrascht waren. Wir sind nicht davon ausgegangen, dass eine solch, für uns noch unbekanntere Marke, so gute Nudelqualität und ein sehr zufriedenstellendes rund-um Paket bietet.

Somit liegt der Verdacht auch nicht fern, dass diese Maschine sehr gut bei der Handhabung der Nudelherstellung ist.

Die Pasta Mia Nudelmaschine bietet bei der Nudelherstellung einen sehr hohen Grad an Komfort und es gibt hier wirklich nichts zu befürchten…. so lange man die Grundlage aller Nudelherstellung, den Teig, „richtig“ herstellt.

Der Teig als Grundlage jeder Nudel 

Pasta Mia NudelherstellungEine Nudelherstellung kann schlicht weg nicht erfolgreich von Statten gehen, wenn der Teig von der Qualität und Quantität nicht passend ist. Was im ersten Moment recht simpel klingt, entpuppt sich oft in der Praxis als schwierig und deswegen versuchen wir dir diesen wichtigen Punkt bei der Nudelherstellung so einfach wie möglich zu gestalten. Dazu würden wir dir empfehlen, vor allem als Einsteiger in den Bereich Nudeln selber machen, bei unseren Nudelteigrezepten vorbeizuschauen, da du dort eine Vielfalt an abgestimmten Rezepten bekommst, die für jede Nudelmaschine in unserem Portal geeignet sind.

Zudem kommen hier jetzt noch ein paar Tipps und Tricks, worauf du beim Herstellen deiner Nudeln mit dem Teig achten solltest.

Der Mehl Test

Wenn es eine Sache gibt, die sehr störend ist, ist, wenn zum einen der Teig bei der Verarbeitung ständig in den Walzen hängen bleibt, oder das Gegenteil, dass er sehr spröde wird und an den Seiten einreißt. Beides sind Symptome von zu wenig, oder zu viel Mehl, deswegen haben wir dir hier einen kleinen Mehl Test zusammengestellt, der dir signalisiert, ob du zu wenig, oder zu viel Mehl genommen hast.

Zu viel Mehl:

  • Der Teig wird spröde
  • Der Teig hat eine weiße Farbe und nur noch wenig von seiner Ursprungsfarbe
  • Es ist nur noch sehr wenig Feuchtigkeit äußerlich des Teigs zu spüren
  • Es wird Mehlstaub aufgewirbelt, wenn du mit dem teig hantierst

Zu wenig Mehl

  • Der Teig klebt an den Walzen
  • Es lässt sich keine richtige Form in den Teig bringen
  • Es gestaltet sich schwierig, den Teig zu schmälern (von der Dicke her reduzieren)

Nachdem wir geklärt haben, was die beiden negativen Extrema sind, lass uns dir verraten, woran du erkennst, dass du die richtige Menge an Teig verwendet hast:

  • Der Teig liegt locker in der Hand und du kannst immer noch deutlich seine Grundfeuchtigkeit spüren
  • Der Teig klebt weder an deinen Händen, noch an der Pasta Mia Nudelmaschine bei der Verarbeitung fest
  • Es lassen sich problemlos Formen mit dem teig bilden auch auch das Walzen geschieht sehr gleichmäßig und der Teig wird glatter und dünner

Die Verarbeitung des Teigs

Jetzt, da du die richtige Grundlage für deine Nudeln hast, kann es jetzt an die richtige Verarbeitung mit der Pasta Mia Nudelmaschine gehen. Da diese Maschine von sehr hoher Qualität ist, macht die Herstellung der Nudeln an sich, keinerlei Probleme.

Wir empfehlen bei der Herstellung erstmal mit einem kleinen Teigstück die Ergiebigkeit der Maschine zu testen, das bedeutet, zu schauen, wie viel Teig wie viel Nudeln am Ende ergibt. Somit kannst du besser abschätzen wie viel Teig du für dein gewünschtes Endergebnis benötigst.

Aber auch wenn diese Menge für dich feststeht, empfehlen wir dir, mach lieber kleinere Stücke mehrmals, anstatt einen großen Teigfladen auszurollen. Zu große Teigfladen sorgen nur dafür, dass die Verarbeitung mühselig wird und es Probleme wie das Kleben des Teigs am Rand der Maschine, einfach zu lange Teigbahnen nach dem Walzen hervorkommen, oder beim Hantieren mit dem Teig Knicke und Falten in die Teigbahnen geraten. Weniger ist hier also mehr!

Ein weitere wichtiger Punkt hat mit den Walzstufen zu tun.Bei der Pasta Mia sind 9 Walzstufen vorhanden und wir würden dir auch empfehlen diese der Reihe nach zu benutzen und keine zu überspringen. Das hat den Grund, dass der Teig dann gleichmäßiger ausgerollt wird und du somit für eine höhere Qualität sorgst. Außerdem würden wir dir raten je nach Wunsch, nicht bis in die letzte Stufe zu gehen, vor allem nicht mit den Fettucine und Lasagneplatten, da diese Nudelsorten praktischerweise etwas dicker bleiben sollten. Spaghetti hingegen sind durchaus auch sehr dünn zu genießen und sind in der Fachsprache als „Engelshaar“ bekannt.

Ansonsten bietet der Ansaugsockel einen hervorragenden Vorteil beim der Nudelherstellung mit der Pasta Mia Nudelmaschine, da er auf glatten Oberflächen sogar die Schraubzwinge ersetzt ! Stabilität ist hier also geboten, was unserer Meinung nach der Hauptgesichtspunkt dieser Maschine ist, der sie deutlich von anderen Nudelmaschinen positiv unterscheidet.


54,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Nudelsorten, die man mit der Pasta Mia Nudelmaschine herstellen kann

Von großer Bedeutung ist natürlich welche Nudelsorten man mit diesem Pastamaker herstellen kann:

  • Lasagne: Die Basis der manuellen Nudelmaschinen liegt natürlich zunächst in der Erstellung von Teigbahnen, die man sich dann zu Lasagneplatten zurechtschneiden kann oder zu den folgenden Nudelsorten weiterverarbeitet.
  • Fettuccine: Wie ihr eben schon im Bericht der Herstellung der Nudeln gelesen habt, hat uns die Qualität von den Fettuccine sehr gut gefallen. Fettuccine gehören auch zu den Standard-Nudeln, die man mit fast jeder manuellen Nudelmaschine herstellen kann.
  • Taglioni: Auch die etwas dünneren Tagliolini, die oft mit Spaghetti verwechselt werden, kann man mit der Pasta Mia Nudelmaschine herstellen. Auch dies hat hervorragend funktioniert.

Reinigung 

Reinigung bonvivo NudelmaschineDie Reinigung bei der Pasta Mia Nudelmaschine hat sehr gut geklappt. Aufgrund von der Demontage-Funktion, die man schon von den Pastamaschinen der Firma Marcato kennt, lassen sich besonders gut die Nudelteigreste entfernen. Nachdem wir diese Funktion angewendet haben, nahmen wir unseinen Holzstab und einen feinen Pinsel, um die restlichen Nudelteigreste zu entfernen. Wichtig ist, dass man weder Wasser noch Spülmittel zur Reinigung benutzt, da sonst die Walzen beschädigt werden. Demnach darf die Maschine auch nicht in die Spülmaschine.

Des Weiteren darf man keine spitzen, harten Gegenstände wie z.B. Messer benutzen, um die Teigreste aus der Maschine zu entfernen. Deswegen haben wir einen Holzstab und einen Pinsel genommen, mit denen wir ganz vorsichtig die Reinigung der Walzen vorgenommen haben.Um das Hauptstück zu säubern, haben wir einfach einen trockenen Lappen bzw. ein trockenes Tuch genommen und diese dann ganz einfach von den Mehl- und Teigresten entfernt. Dies verlief sehr gut und war in wenigen Minuten geschafft. Nach ungefähr 5-7 min. war dann die ganze Reinigung vollzogen und die Pasta Mia Nudelmaschine könnte wieder in den Schrank zurückgestellt werden. Es sei denn, man möchte sie auf der Arbeitsplatte stellen lassen. Denn dies kann man ohne Bedenken bei diesem Design machen.  


54,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Fazit und unsere Erfahrungen

Ein tolles Gerät. Uns hat die Pasta Mia Nudelmaschine super gefallen. Besonders die Innovation mit dem ansaugbaren Sockel. Natürlich kann man diese Idee noch verbessern, sodass sie auch auch auf jeder Oberfläche funktioniert. Im großen und Ganzen kann man aber sagen, dass diese Maschine zu den Top-Pastamaschinen  in der Kategorie der manuellen Nudelmaschinen gehört. Im Video haben wir sie mit unserem Favoriten, der Marcato Atlas 150 verglichen.

Allerdings fehlt hierzu noch ein kleiner Schritt in Richtung Zubehör. Denn an die Atlas 150 kann man noch weitere Aufsätze von Marcato sowie einen Motor montieren. Außerdem ist die Marcato Nudelmaschine günstiger als die Pasta Mia Nudelmaschine. In Punkto Nudelqualität und Verarbeitung des Materials sind wir der Meinung, dass sie ungefähr auf dem gleichen Niveau sind. Das Preis-Leistungsverhältnis ist demnach sehr gut und die Maschine ist wirklich weiterzuempfehlen.