Skip to main content

Pasta wie viele Kohlenhydrate ?

Wie viele Kohlenhydrate enthält Pasta ? 

Pasta wie viele KohlenhydrateGerade für Leute, die besonders auf Kohlenhydrate achten ist diese Angabe besonders wichtig. Egal ob bei einer Diät, im Fitnesssport oder bei Leistungssportlern sind die Angaben der Inhaltsstoffe von Bedeutung. Doch wieviel Kohlenhydrate befinden sich in herkömmlichen Pasta ?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Da Nudeln aus verschiedenen Zutaten hergestellt werden können, kann es Abweichungen beim Kohlenhydratgehalt der Pasta geben. Wir haben versucht so gut wie möglich den Kohlenhydratgehalt aus den verschiedenen Pastateigsorten herauszubekommen.

Allerdings nehmen wir keine Gewähr, ob diese Angaben zu 100% stimmen.

Info: Diese Angaben sind für ungekochte Nudeln

100 g Pasta aus Hartweizengrieß (ohne Ei)

Kohlenhydrate: 71g

100 g Pasta aus Hartweizengrieß (mit Ei) 

Kohlenhydrate: 72,2g

100g Pasta aus Mehl Typ 405 (ohne Ei) 

Kohlenhydrate: 69g

100g Pasta aus Mehl Typ 405 (mit Ei) 

Kohlenhydrate: 70,2g

100g Pasta aus Vollkornmehl (ohne Ei) 

Kohlenhydrate: 43g

100g Pasta aus Mehl Typ 405 (mit Ei) 

Kohlenhydrate: 44,2g


Darüber hinaus sind natürlich nicht nur die Kohlenhydrate für eine gesunde Ernährung zu beachten.  Sondern allgemein auf qualitativ hochwertige und für den Körper wichtige Inhaltsstoffe. Wenn man allerdings auf Kohlenhydrate achtet, sollte man auch auf die Beilagen achten. Denn diese können manchmal mehr Kohlenhydrate enthalten als man denkt.

Deswegen wollen wir euch hier eine Tomatensoße mit wenig Kohlenhydraten vorstellen

Zutaten:

  • 1 EL Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • 1 EL Olivenöl
  • 500 ml passierte Tomaten bzw. Tomatenpüree
  • ein Stück Sellerie (apfelgroß)
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Karotte

Zubereitung:  

Um dir die kohlenhydratarme Tomatensoße zuzubereiten, musst du zunächst  in einer Pfanne die Zwiebel, den Sellerie und die Karotte in kleine Würfel schneiden. Diese gibst du dann, nachdem du etwas Öl in die Pfanne gegeben hast, ebenfalls in die Pfanne und lässt diese dann ein bisschen anschwitzen. Das Tomatenpüree bzw. die passierten Tomaten gibst du nach kurzer Zeit auch dazu. Dann gibst du nach Gefühl und nach deinem Geschmack Salz, Pfeffer, Chili und einige Kräuter dazu.

Schon ist die Soße fertig. Guten Appetit !



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*