Skip to main content

Selbstgemachte Pasta haltbar machen

Wie gehst du am besten vor ? 

selbstgemachte Pasta haltbar machen Nachdem du entweder die Nudeln mit einer Nudelmaschine oder per Hand hergestellt hast, musst du mit dem nächsten Schritt, dem Trocknen der Nudeln weitermachen. Doch wie funktioniert das und auf was musst du achten ? Grundsätzlich ist zu sagen, dass das Trocknen der Nudeln keine große Sache ist. Es gibt viele Möglichkeiten die Pasta zu trocknen. Einige lassen sich einfach auf dem Tisch liegen, andere benutzen Wäschespinnen, was wir allerdings nicht sehr hygienisch finden, und wieder andere bauen sich selbst Holzgestelle.

Wir nutzen dafür immer einen Nudeltrockner. Auf unserem Portal stellen wir auch drei Pastatrockner vor. Uns gefällt der Marcato Tacapasta Nudeltrockner sehr gut. Sicherlich ist solch ein Trockner nicht unbedingt nötig. Jedoch finden wir, dass es damit sehr angenehm und einfach ist. Zudem lassen sich diese viele besser in den Schrank zurück verstauen. Dein erster Schritt wie du selbstgemachte Pasta haltbar machen kannst, ist also das Trocknen. Nachdem du die Nudeln zum Trocknen aufgehangen hast und ungefähr 5-6 Stunden gewartet hast, kann der nächste und letzte Schritt beginnen.

Jetzt solltest du die Pasta nehmen und in ein luftdichtes Gefäß verschließen.Wenn es luftdicht ist, ist es nochmal länger haltbar. Normalerweise verarbeiten wir unsere Nudeln direkt nach der Herstellung weiter und empfehlen dies dir auch. Wir wissen allerdings auch, dass es mal Tage gibt, an denen man nicht so viel Zeit hat und da bietet es sich an die Pasta an einem anderen Tag herzustellen. Der Herstellungstag sollte allerdings nicht so lange vom Verzehrtag entfernt sein. Aber das muss jeder selbst wissen. Ob der Nudelteig mit anderen Zutaten länger oder kürzer haltbar ist, wissen wir nicht, da wir nahezu immer unseren Standard-Nudelteig machen, da uns dieser am besten schmeckt. Diesen findet ihr auch auf unserem Portal (oben in der Navigationsleiste).

Selbstgemachte Pasta haltbar machen – Wie lange sind die Nudeln haltbar ?

Auch diese Antwort lässt sich pauschal nicht beantworten. Das hängt von vielen Faktoren ab, wie Feuchtigkeit, wie luftdicht deine Verpackung ist, deine Zutaten und vielem mehr. Grob lässt sich sagen, dass ein Nudelteig rund zweich Wochen haltbar ist. Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr, da man, wie wir eben schon gesagt haben, diese Frage nicht pauschal beantworten kann. Um sicher zu gehen, sollten sie die Nudeln so früh wie möglich nach der Herstellung verzehren. Das passiert bei uns nämlich immer sehr zeitnah, da wir kaum abwarten können, die Nudeln zu verzehren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*