Skip to main content

Warum Vollkorn Pasta?

Warum sollte man Vollkorn Pasta herstellen?

Warum vollkorn PastaEs wird immer wieder heiß diskutiert welches denn nun die besten Zutaten für einen Pastateig sind: hier gehen die Meinungen drastisch auseinander… Die Einen schwören auf pures Weizenmehl, aufgrund des hohen Kohlenhydratenanteils, die anderen wiederum auf Vollkornnudeln und dann gibt es noch die Gruppe von Leuten, die von Gemüsenudeln absolut überzeugt sind.

Da die meisten unserer Leser an dem besten Pastateig mit Mehlkombination interessiert sind, geht es in diesem Beitrag jedoch nur um Mehlnudelteig.

Vollkorn oder Weizen?

Weizen:

Weizen Pasta Das allbekannte weiße Weizenmehl enthält vor allem eines: viel Kohlenhydrate! Vorab kann also gleich gesagt sein: Wer sich von raffinierten Lebensmitteln fern halten will und nebenbei auch etwas für seine Figur tun möchte, sollte sich von weißem Weizenmehl besser fern halten.

Es gibt jedoch auch Vorteile des „Stärkepulvers“: Es ist stark sättigend (für wen dies von Vorteil ist), es lässt sich perfekt für geschmeidigen Nudelteig verwenden und macht bei der Verarbeitung keinerlei Probleme und Weizenmehl, jedoch alles in gesunden Mengen, sonst kann es mal schnell zu Verdauungs- und Magenproblemen kommen.

Vollkorn:

warum vollkorn Pasta essen Vollkorn ist unserer Meinung nach die bessere Alternative. Im Vergleich zu Weizen hat Vollkornmehl deutlich weniger Kohlenhydrate und wird von vielen Körpern leichter aufgenommen und verarbeitet: Jedoch gilt auch hier: Alles in Maßen.

Ein guter Nudelteig hat ein gesundes Maß an Mehl, sodass er zum einen die perfekte Knetmasse erreicht, zum anderen aber auch einen gesunden Wasseranteil enthält: Dies gilt selbstverständlich auch für das Vollkornmehl. Nur weil es niedrig in Kohlenhydraten ist, hat es im Vergleich zu Weizenmehl jedoch einen höheren Zuckergehalt.

Somit muss jeder selbst für sich abwägen was das richtige Mehl für seinen Nudelteig ist. Eins steht jedoch fest: Guten Nudelteig, kann man aus beiden Mehlen machen. Abhängig ist dies jedoch von den eigenen Bedürfnissen und persönlichen Verwendungszwecken

Für wen ist jetzt Vollkornmehl am besten geeignet?

Wir empfehlen Vollkornmehl denjenigen, die auf wenig Kohlenhydrate im Teig viel Wert legen und den höheren Zuckeranteil im Vollkornmehl im Gegensatz zum stärkelastigen Weizenmehl in Kauf nehmen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*