Skip to main content

Was ist Pasta al forno

Was ist Pasta al forno ? 

was ist pasta al fornoFür einige mag dieses Wort vielleicht ein Fremdwort sein. Wenn man dieses Wort allerdings von italienisch nach deutsch übersetzt, wird jedem klar was Pasta al forno heißt und bedeutet, nämlich „Nudelauflauf“. Nudelauflauf gibt es in sämtlichen Variationen. Doch welche gibt unterschiedlichen Gerichte gibt es und wie können solche Rezepte aussehen ? Im Folgenden werden wir dir einige Rezepte und Serviermöglichkeiten zeigen, damit du dir eine leckere Mahlzeit zaubern kannst.


Pasta al forno – ein leckeres Gericht 

Zutaten:

  • 600 Gramm Tortiglioni/Rigatoni/Penne
  • 1200 ml Tomatenpüree
  • 1 kg Hackfleisch
  • 500 g Mozzarella
  • 100 g Parmesan
  • 2 Eier
  • 2 Scheiben Brot
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl  
  • Paniermehl

Zubereitung:

  1. Öl in einen Topf und ca. 700g Hackfleisch anbraten
  2. Dann fügst du Tomatenmark und Salz hinzu und kochst es für ca. 1 Stunde
  3. Das Brot weichst du in Wasser ein und machst es zu Brotkrumen
  4. In einer Schüssel vermischst du nun die restlichen 300g Hackfleisch, 1 Ei, 20g Parmesan, die Brotkrumen, ein wenig Paniermehl sowie Salz und Pfeffer
  5. Diese vermischten Zutaten werden nun zu kleinen Bällen geformt und dann in heißem Fett angebraten.
  6. Die Pasta musst du nun al dente kochen.
  7. Die hälfte der Tomatensoße, die Pasta, 3/4 des Mozzarellas sowie 3/4 des Parmesans gibst du nun in eine Schüssel und vermischt es.
  8. Dazu werden dann die fertigen Frikadellen-Bälle gegeben.
  9. In einer Nudelauflaufform wird nun die restlichen Tomatensoße verteilt.
  10. Gann gibst du den Teig in die Form und gibst den Teig mit den Nudeln und Hackbällchen in die Auflaufform.
  11. Darauf gibst du nun den restlichen Parmesan sowie den Rest des Mozzarella-Käses.
  12. Das Ganze kommt dann für 40 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Schon ist dein Gericht fertig ! Guten Appetit !


Welche Variationen gibt es noch ? 

Nudelauflauf lässt sich selbstverständlich in nahezu tausenden Variationen herstellen. Der erste Unterschied liegt bei den Nudeln, die verwendet werden. Einige Leute verwenden Penne, Rigatoni, Maccaroni, Tortioglini oder andere Nudelsorten. Auch wenn dies Nudeln sich nur wenig in Breite und Länge unterscheiden, ist dies ein wesentlicher Unterschied beim Verzehren der Pasta al forno. Darüber hinaus können die Nudeln aus unterschiedlichen Zutaten bestehen. Einige Leute mögen eher Hartweizennudeln, die anderen Vollkornnudeln und wieder andere eher ganz normale Nudeln aus dem Mehl des Typs 00 bzw. Typ 405.

Der nächste Unterschied beim Pasta al forno kann in der Zubereitung der Soße bz. des Teigs liegen. Denn das Ganze muss nicht nur mit Tomatensoße und Fleisch gemacht werden. Ebenso gibt es nämlich auch Leute, die eine vegane bzw. vegetarische Form mit Pesto oder anderen Zutaten zaubern.

Allgemein kann man sagen, dass es auch bei Pasta al forno tausende Möglichkeiten gibt, dieses Gericht zuzubereiten. Das oben beschriebene Rezept ist wohl das bekannteste von allen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*